HOW TO SHOP

1 Login or create new account.
2 Review your order.
3 Payment FREE shipment

If you still have problems, please let us know, by sending an email to support@website.com . Thank you!

SHOWROOM HOURS

Mon-Fri 9:00AM - 6:00AM
Sat - 9:00AM-5:00PM
Sundays by appointment only!

So begeistern Sie Kinder für das Zähneputzen

Gefällt dir dieser Beitrag? Teile ihn mit deiner Community!

Post Image



Je früher mit einer guten Zahnhygiene begonnen wird, desto besser lässt sich auch ein gesundes Leben führen. Besonders mit kreativen Ansätzen können Kinder zur besseren Mundhygiene bewogen werden.


Die richtige Zahnbürste für jedes Alter


Babys von 0-24 Monate

Für Babys und Kleinkinder von 0-2 Jahren können Sie eine weiche, kleine Zahnbürste mit abgerundeten Borsten verwenden. Ist der erste Zahn durchgebrochen, kann eine Baby-Zahnbürste mit ergonomischem Griff genutzt werden. Sind die ersten Backenzähne durchgebrochen, kann zu einer speziellen Kinderzahnbürste gegriffen werden.


Kleinkinder von 3-6 Jahre

Für Kinder von 3-6 Jahren ist eine weiche Zahnbürste mit einem größeren Bürstenkopf als bei den Baby-Zahnbürsten geeignet. Das Zähneputzen sollte 2-mal täglich 2 Minuten lang durchgeführt werden.


Kinder von 7-12 Jahren

Für Kinder von 7-12 Jahren ist eine Zahnbürste mit weichen bis mittelharten Borsten ideal sowie ein Bürstenkopf, der die Erwachsenengröße besitzt. Jetzt können Sie auch anfangen, dass zusätzlich Zahnseide genutzt wird.


Teenager-Kinder

Ab 13 Jahren können Kinder eine Erwachsenenzahnbürste verwenden. Dabei ist wichtig, dass der Bürstenkopf bzw. die Zahnbürste spätestens alle 6-8 Wochen ausgetauscht wird oder wenn er einen sichtbaren Verschleiß hat.

Kaufen Sie Zahnbürsten mit Kunststoffborsten, da sich hier weniger Bakterien ausbreiten als bei Naturborsten und wählen Sie bunte Zahnbürsten mit lustigen Motiven.


Leckere und sichere Zahnpasta wählen

Es gibt eine große Auswahl an Zahnpasta für Kinder - und auch hier ist wichtig, die richtige zu wählen, sodass das Kind Lust darauf hat, die Zähne zu putzen.

Kaufen Sie Zahnbürsten mit Kunststoffborsten, da sich hier weniger Bakterien ausbreiten als bei Naturborsten und wählen Sie bunte Zahnbürsten mit lustigen Motiven.


Fluorid in der Zahnpasta

Fluorid spielt bereits bei Kinderzähnen eine wichtige Rolle für den Zahnschmelz. Kinder bis 2 Jahre sollten nicht mehr als von 500 ppm Fluoridgehalt in der Zahnpasta haben, Kinder zwischen 3-6 Jahren können dann schon 1000 ppm Fluoridgehalt in der Zahnpasta haben und ab 6 Jahren ist mit 1500 ppm Fluorid schon fast der Gehalt von Erwachsenen erreicht.


Geschmacksoptionen

Was nicht schmeckt, kommt auch nicht in den Mund. Vor allem Fruchtgeschmack ist sehr beliebt wie Erdbeere, Traube, Apfel sowie die klassische Kaugummi-Variante. Kinder, die etwas mehr Frische bevorzugen, können auch eine Zahnpasta mit Milder-Minze-Geschmack nutzen.


Gute Inhaltsstoffe und keine bedenklichen Stoffe

Die Zahnpasta darf keine schädlichen Inhaltsstoffe enthalten, dazu gehören auch Zahnpasta mit künstlichen Süßstoffen oder Zucker sowie Natriumlaurylsulfat (SLS), was zu Reizungen führen kann. Stellen Sie sicher, dass die Zahnpasta frei von Titandioxid und anderen umstrittenen Chemikalien ist, um die Sicherheit Ihres Kindes zu gewährleisten.


Spielerische Motivationsstrategien

Bereits kleine Kinder kann man dazu bringen, mit phantasievollen Geschichten mehr Lust aufs Zähneputzen zu bekommen. Erfinden Sie eine Geschichte über böse Drachen und Prinzessinnen, die ihre Zähne schützen muss oder dem Superheld, der Kindern beibringt, ihre Zähne zu schützen und gesund zu essen, um ein Zuckermonster zu besiegen.


Belohnungssysteme einführen

Ein Belohnungssystem wie ein Sticker-Chart kann genutzt werden, damit Kinder regelmäßig(er) ihre Zähne putzen. Jedes Mal, wenn das Kind 2-Mal am Tag die Zähne putzt, wird ein Sticker aufgeklebt. Führen Sie kleine Belohnungen ein, die erhalten werden, wenn das Stickerchart voll ist. Nutzen Sie kleine Meilensteine wie eine Woche und große wie ein Monat, so können Sie große und kleine Belohnungen verwenden.

Nutzen Sie auch immer ein positives Feedback, wenn Ihr Kind das Putzen durchhält und von sich aus Zähne putzen will.

Nutzen Sie diese Tipps, um Ihre Kinder einfacher an das Zähneputzen zu gewöhnen, um so eine optimale Mundhygiene zu gewährleisten.

© 2019 All Rights Reserved - Designed By www.webfound.ch

TOP

SIGN IN YOUR ACCOUNT TO HAVE ACCESS TO DIFFERENT FEATURES

CREATE ACCOUNT

FORGOT YOUR DETAILS?

GET A QUOTE

We'll do everything we can to make our next best project!

TOP